Herzlich willkommen in der IGS Wilhelmshaven

Hier finden Sie alle notwendigen Informationen zu unserer Schule und viele Berichte aus unserem Schulleben. Wir wünschen viel Spaß beim Stöbern.

 

Anstehende Veranstaltungen und wichtige Mitteilungen:

 → Newsletter der Sek2-Leitung ←

→ Informationen für die Anmeldung ←

 → Informationen zu Corona ←

Informationen zur Anmeldung

Der Infoabend am 16.11.2021 war gut besucht.
Wir bedanken uns für das Interesse und die gute Vorbereitung der Teilnehmenden in Bezug auf 3G.

Die nächste Gelegenheit, die IGS kennenzulernen ist der „Tag der offenen Tür„.
Wegen der aktuellen Lage wird der Termin verschoben in den April – Nähere Angaben folgen.

Virtuell können Sie uns jederzeit erkunden, z.B. bei einem Rundgang, mit einem Erklärvideo zum Ganztag oder den verschiedenen Filmen auf unserem YouTube-Kanal.

Wir freuen uns auf Sie!

Aktuelle Corona-Regelungen

Die neue Corona-Verordnung des Landes wurde am 15.01.2022 veröffentlicht.
Die Auswirkungen auf den Schulbetrieb weiterführender Schulen werden in der Regel in den jeweiligen Ministerbriefen erläutert.
Die jeweils aktuelle Lage in Niedersachsen wird auf der Website des Landes Niedersachsen bekannt gegeben.

Die Regelungen im Überblick:

  • Es gilt weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen MNB im Schulgebäude (auch während des Unterrichts).
  • Der Zugang zur Schule für Externe bleibt weiterhin eingeschränkt, es gilt die 2-G-Plus-Regel: Geimpft oder genesen und negativer Test (kein Antigen-Selbsttest).
  • Für alle Beschäftigen gilt die 3-G-Regel.
  • Schulfahren sind bis zu den Osterferien untersagt (ausgenommen: eintägige Fahrten).
  • Alle Personen ab 14 Jahren müssen im ÖPNV eine FFP2-Maske tragen

Die Schülerbeförderung ist weiterhin sichergestellt: Der Schulträger hat am 24.11.21 klar gestellt, dass „weiterhin alle SchülerInnen unabhängig von einem Testnachweis im ÖPNV befördert“ werden.

Es gilt weiterhin der Rahmenhygieneplan (Nummer 9) vom 11.11.2021.

Wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, besteht nach wie vor die Möglichkeiten für die Befreiung vom Präsenzunterricht (Härtefallbefreiung).

 

Die Briefe des Kultusministers vom 13.01.2022:

Die Briefe des Kultusministers vom 17.12.2021:

Stand: 20.01.2022 - 12:05 Uhr
Hurra – der erste Hühnernachwuchs der IGS ist da!

Am 12. September schlüpfte das erste selbst gezüchtete Schulhuhn – zwei Tage später folgte das Zweite.
Das ewige Brüten unserer schwarzen Henne Uschi hat sich endlich gelohnt und zwei putzmuntere flauschige Küken sind geschlüpft.
Für uns war das Schlüpfen der Küken eine echte Überraschung und wir freuen uns riesig, dass unsere Hühnerschar nun durch zwei putzige Küken bereichert wird. Schon jetzt steht fest: Die Schul-Hühner AGs werden in diesem Schuljahr noch aufregender!
Die Namensfindung läuft schon jetzt auf Hochtouren, denn natürlich müssen für die beiden Küken passende Namen gefunden werden.

 

Musik an der IGS

Endlich ist er online – der Song von Fynnja, der beim Besuch des Ministerpräsidenten Premiere hatte: Sharoline.

Das Musikvideo ist bei YouTube und bei Spotfiy verfügbar.
Viel Freude damit und herzlichen Dank allen Mitwirkenden!

Nicht vergessen: Daumen hoch, abonnieren und teilen!

Ministerpräsident Weil zu Besuch an der IGS WHV

Der Ministerpräsident des Landes Niedersachsen, Herr Stephan Weil, hat am 16.06.21 die IGS Wilhelmshaven besucht. Damit hat er sein Versprechen eingelöst, dass er im Januar 2020 am Rande der Klausurtagung dem IGS-Schüler Christopher Dühring gegeben hatte. Christopher hatte ihn zur Diskussion in seinen Politikkurs eingeladen.

Statt in einem Politikkurs hat sich Herr Weil nun in einer Talkrunde mit Schülerinnen und Schüler aller Jahrgänge wiedergefunden. Dank der gekonnten Moderation von Paula Remmers, ehemalige Jugendparlamentsvorsitzende und IGS-Abiturientin, konnte der Ministerpräsident in lockerer Atmosphäre viel über den Schulalltag in Zeiten von Corona erfahren. Gleichwohl gab er, auf Fragen der Schülerinnen und Schüler, auch einen Einblick in die Veränderungen, die sein Alltag durch

Corona erfahren hat. Interessiert zeigte sich Herr Weil auch an den Berichten der erwachsenen Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Runde und ihrer jeweiligen Perspektiven.

Dass Corona nicht zum alles bestimmenden Thema geworden ist, lag an den Schülerinnen und Schüler, denen es ein Anliegen war, über ihr gesellschaftliches Engagement zu berichten. Nach der Talkrunde konnte der Ministerpräsident bei einem kleinen Rundgang in der Schulstraße einen Einblick in die vielfältigen Aktivitäten der Schülerinnen und Schüler gewinnen. Herr Weil freute sich über das politische Interesse und motivierte die Anwesenden, ihr Engagement zugunsten einer lebendigen und demokratischen Gesellschaft beizubehalten.

Sichtlich beeindrucken konnte Fynnja Reichert mit ihrer musikalischen Performance. Ihr selbst geschriebener und professionell an der IGS produzierte Song begeisterte alle Anwesenden.

Wir freuen uns, dass der Ministerpräsident sich zusätzlich Zeit genommen hat und ins Gespräch mit den Schülerinnen und Schülern gegangen ist. Für alle Beteiligten war dies ein Tag, der in guter Erinnerung bleibt.

Informationen zur Anmeldung

Aktuelle Corona-Regelungen

Hurra – der erste Hühnernachwuchs der IGS ist da!

Musik an der IGS

Ministerpräsident Weil zu Besuch an der IGS WHV

Virtueller Rundgang

Unsere Schulhunde

Wir vermissen Menschen

Digitales Unterrichten an der IGS

Anregungen für das Lernen zu Hause – Linklisten

Alle Mitteilungen der Schulleitung …….

Neueste Berichte aus dem Schulleben:
Von Fake-News zu Faktennachrichten

Der IGS-Schüler Hannes Witte hat am 186. Jugend-Pressekongress in Berlin teilgenommen.

Nachrichten auf Richtigkeit zu prüfen wird im digitalen Zeitalter im komplexer. Wurde sich früher primär aus Zeitungen, Radio und dem Fernsehen informiert, so bekommen heute auch immer mehr die sozialen Medien und Netzwerke im Internet Aufmerksamkeit.

Um Jugendliche die redaktionelle Pressearbeit aufzuzeigen, hat die Young Leaders GmbH zum 186. Jugend-Pressekongress, der vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur gefördert wird, in die Bundeshauptstadt nach Berlin eingeladen. Für eine Teilnahme an diesem Kongress hat sich auch der 16-jährige IGS-Schüler Hannes Witte beworben. „Zumeist gehen für die Kongresse etwa 400 Bewerbungen bei den Organisatoren ein, wobei nur knapp 100 Plätze zur Verfügung stehen“, berichtet Dr. Marc Stuckey, der die Schülerinnen und Schüler aus der Oberstufe über den Kongress informierte und sich freute, dass die Bewerbung von Hannes erfolgreich war. „Für die Bewerbung ist es wichtig, dass man sich zusätzlich engagiert, wie beispielsweise Kurssprecher ist oder andere Projekte begleitet. Ich habe im vergangenen Jahr für unsere Schule Spenden eingesammelt, sodass unsere Schulmensa nur noch Bio-Eier einsetzt“, erzählt Hannes.

Die Übergabe der Kongresszeitung und des Teilnahmezertifikats an den IGS-Schüler Hannes Witte (links) erfolgte durch den Lehrer Dr. Marc Stuckey

In Berlin hat der IGS-Schüler an unterschiedlichen Vorträgen und Workshops teilgenommen. Diese wurden von Expertinnen und Experten, beispielsweise Professoren von Hochschulen, Journalisten und Mitarbeitende vom Öffentlich-Rechtlichen Hörfunk, durchgeführt und die Teilnehmenden konnten erfahren, wie Medien unsere Wahrnehmung prägen, wie Berichte und Interviews angefertigt und wie Fakten für Nachrichten ausgewählt und geprüft werden. Spannende und vor allem nachhaltige Themen wie „Alternative Kraftstoffe“, „Klimaschutz“ und „Neue Mobilität“ wurden in Plenumssitzungen vorgestellt und diskutiert.
Parallel wurde auch an einer Kongresszeitung gearbeitet, die dann unterschiedliche Beiträge über einzelne Angebote enthielt. „Dass wir nach zwei Tagen eine eigene kleine Zeitung erstellt haben, war wirklich prima. Insgesamt hat es mir großen Spaß gemacht und ich würde gerne erneut einen solchen Kongress besuchen“, resümierte der IGS-Schüler.

Beitrag von Marc Stuckey

BINGO-Stiftung fördert Hochbeet-Projekt

Im Rahmen des ProSeKo Kurses „Bau und Bepflanzung von Hochbeeten“ des Jahrgangs 10 schlossen die Schülerinnen und Schüler Leandro, Nils, Niklas, Felix, Emma, Anna, Hilke, Sophie und Inken unter der Leitung von Frau Schüürhuis erfolgreich den ersten Teil des Projektes ab.

Begonnen hat das Projekt mit einer kurzen Einführung in die Sicherheitsvorkehrungen und die durch die niedersächsische Bingo-Umweltstiftung (https://www.bingo-umweltstiftung.de/) finanzierten Materialien. Dann machten sich die Schülerinnen und Schüler aber sofort ans Werk und holten mit vollem Körpereinsatz die Paletten und Palettenkragen, aus denen die Beete bestehen sollten. Sofort fingen sie an, die Paletten zusammenzuschrauben und die noch splittrigen Kanten abzuschleifen. Da die Paletten recycelt wurden, waren auch viele Tackernadeln im Holz, die mit Zangen entfernt werden mussten. Trotz der handwerklichen Arbeiten behielten alle Schülerinnen und Schüler ihre zehn Finger und Frau Schüürhuis ihre Nerven. Mithilfe der Verpflegung seitens der Lehrkraft gingen auch die ersten drei Stunden Arbeit wie im Flug um.

Nach dem Bau des Grundgerüstet musste Teichfolie ausgemessen, geschnitten, in die Beete eingelegt und eingetackert werden. Dies dauerte deutlich länger als erwartet, da in den Ecken teilweise Folie angepasst und weggeschnitten werden musste. Der Einbau eines Ablussrohres ermöglicht die Entwässerung von Staunässe.

Anschließend mussten die Beete „nur noch“ gefüllt werden. Die untere Lage bildet Eifellava zur Drainage, also zur zusätzlichen Entwässerung von überschüssigem Wasser. Über dem darüber liegenden Filtervlies werden Kompost und Erde geschichtet. Zum Füllen ist voller Körpereinsatz gefragt: Es lagen neben den Füllmaterialien Eimer und Schaufeln bereit und die Beete mussten mit einem Hubwagen hin und her gezogen werden. Je voller die Beete werden, desto schwerer sind sie auch zu transportieren. Den Feierabend nach dem Füllen der Beete haben sich alle auf jeden Fall verdient!

Jetzt gehen auch die Beete erst einmal in die Winterruhe. Nach den Ferien beschäftigt sich der Kurs mit der nachhaltigen Bepflanzung der Beete. Zwei Beete werden vor dem naturwissenschaftlichen Trakt stehen, eines im Draußenbereich des Lehrerzimmers und ein Beet, welches mit bienenfreundlichen Pflanzen gefüllt werden soll, passenderweise im Schulgarten.

 

 

 

 

 

 

 

Inken Appenzeller und Rilana Schüürhuis

Von Fake-News zu Faktennachrichten

BINGO-Stiftung fördert Hochbeet-Projekt

Neue Farbe braucht die Wand!

IGS beim Informatik-Biber 2021 so erfolgreich wie nie

Schüler mit innovativem Konzept zur Plastikmüllvermeidung

Hurra – der erste Hühnernachwuchs der IGS ist da!

In Wilhelmshaven einen Hauch Berlin entdecken?

Projekt – Kunst + AWT + NW

Musik an der IGS

KOV-Schülergruppe beim Wettbewerb „Jugend testet“ erfolgreich

 Alle Berichte öffnen …….