Notebookspende verbessert Ausstattung

Drei hochwertige Notebooks und vier leistungsstarke MacBooks verbessern seit dieser Wochen die Arbeitsmöglichkeiten der Schülerinnen und Schüler der IGS.
Die Firma OPEN KNOWLEDGE aus Oldenburg hat die sieben Geräte aus ihrem Bestand der IGS gespendet. Mike Wilkes und Lisa Schmidt (links und rechts im Bild)  von OPEN KNOWLEDGE freuen sich, dass die Geräte in Schülerhänden weiter genutzt werden und sie somit einen Beitrag leisten, die bisherigen Video-, Foto- und DTP-Arbeiten weiter zu professionalisieren. Neben der Jahrbuch-AG und dem Videolabor werden auch Schülerinnen und Schüler von den Geräten profitieren können, die kein eigenes digitales Endgerät haben und bei einer neuerlichen Homeschooling-Phase nicht am digitalen Distanzlernen teilhaben könnten, verspricht Schulleiter Dr. Knut Engeler.Laptopübergabe bei OPEN KNOWLEDGE

Digitalpatenschaften an der IGS

Geliehene Laptops werden für die Ausleihe vorbereitet.

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 13 und 10 sind heute an die IGS zurückgekehrt, mit halben Gruppen, großen Abständen, Einbahnstraßenregelungen in den Fluren und vielen coolen Masken.

Alle anderen Jahrgänge bleiben weiter im “Homeoffice” und lernen mit den Aufgaben, die sie von der Schule digital erhalten – über unsere IGS-Lernplattform moodle, die Wilhelmshavener Schulcloud und den schuleigenen Discord-Server für Text- und Sprachchat.
Doch nicht alle Schülerinnen und Schüler haben digitale Endgeräte, um diese Angebote nutzen zu können. Bisher werden sie althergebracht auf Papier versorgt oder nutzen vielleicht nur das Tablet der Eltern oder das Handy älterer Geschwister.

Um hier ein wenig Abhilfe zu schaffen, startet die IGS das Projekt Digitalpatenschaft.
Der Fachbereich digitales Lernen rief, und das Kollegium antwortete mit großer Solidarität:

Wir sammeln alte Laptops und Tablets, die:

  • vielleicht alt und langsam, aber noch funktionsfähig sind
  • noch ein funktionierendes Netzteil haben (!)
  • WLAN-fähig sind

Kurz gesagt: Für die tägliche Arbeit am Schreibtisch der Lehrkraft zu alt und langsam, für den aktuellen Notfall aber deutlich besser als nichts. Weiterlesen