Virtueller Rundgang

Hervorgehoben

Wenn es die Umstände nicht zulassen, die Schule zu besuchen, um sich vor Ort ein Bild zu machen, dann müssen andere Wege gefunden werden, zumindest eine bildlichen Eindruck zu bekommen.

Der Rundgang startet hierDank der Unterstützung von Frau Elpel und ihrem Team ist es nun möglich, durch die IGS einen virtuellen Rundgang zu machen. Ausgehende vom Schulhof können das Erdgeschoss und das Obergeschoss des Hauptgebäudes erkundet werden, mit Spieleraum, Forum, Mensa und Unterrichtsräumen. Auch unseren „tierischen Bewohnern“ kann man einen Besuch abstatten. Ebenso können die Sporthalle und das großzügige Schulgelände begangen werden. Das Gebäude der gymnasialen Oberstufe ist nicht mit dabei, schließlich muss es noch etwas übrig bleiben, um es „in echt“ entdecken zu können.

Wir danken Frau Elpel ganz herzlich für ihre Unterstützung!

Informationen zur Anmeldung

Der Infoabend am 16.11.2021 war gut besucht.
Wir bedanken uns für das Interesse und die gute Vorbereitung der Teilnehmenden in Bezug auf 3G.

Die nächste Gelegenheit, die IGS kennenzulernen ist der „Tag der offenen Tür“ am 26.02.2022.

Virtuell können Sie uns jederzeit erkunden, z.B. bei einem Rundgang, mit einem Erklärvideo zum Ganztag oder den verschiedenen Filmen auf unserem YouTube-Kanal.

Wir freuen uns auf Sie!

Schüler mit innovativem Konzept zur Plastikmüllvermeidung

Schüler erreichen mit innovativem Konzept zur Plastikmüllvermeidung Platz 4

Schülergruppe aus dem Bio-LK der IGS Wilhelmshaven nimmt erfolgreich am Wettbewerb der Universität zur Plastikmüllvermeidung teil und erreicht den vierten Platz.

Plastikmüll stellt ein großes Problem für die Umwelt dar. Statt zu Recyceln landet zu viel Plastikmüll in der Natur. Seit Juli ist nun auch die EU-Vorgabe in Kraft gesetzt, dass u.a. kein Plastikeinweggeschirr oder Plastikstrohhalme hergestellt werden dürfen. Reichen diese Maßnahmen aber aus, um die den Kunststoffmüll zu reduzieren? Die Universität Osnabrück hat für einen Chemie-Wettbewerb zur Plastikmüllvermeidung auf die Innovationskraft von Jugendlichen gesetzt. Hieran hat auch eine Schülergruppe aus dem Biologie-Leistungskurs der IGS Wilhelmshaven von Dr. Marc Stuckey teilgenommen, die von insgesamt 37 Gruppen den vierten Platz belegte.

Für den Wettbewerb musste eine Kampagne zur Plastikmüllvermeidung entwickelt werden, welche auch ein Präsentationsvideo beinhaltete. Nach der Auftaktveranstaltung war es den Schülern möglich sich an mehreren Tagen Vorträge anzuhören und sich mit den Referenten auszutauschen. „Die Vortragsreihe war sehr spannend, da die Forscher schon seit so vielen Jahren auf Probleme hinweisen, allerdings erst langsam etwas gegen die Vermüllung getan wird“, so Sanja, die gemeinsam mit Jenny, Marvin und Justus eine eigene Kampagne entwickelte. Die Gruppe hat dazu ein modellhaft ein Gerät entwickelt, das unterschiedliche Kunststoffsorten erkennt und mit dem durch Rückgabe von Plastikmüll Gutscheine lokaler Geschäfte ausgehändigt werden. „Wir denken, dass gute Taten, wie der Schutz der Natur, belohnt werden sollten. Wenn also Plastik recycelt wird, dann gibt es mit dem von uns überlegten Automaten einen digitalen Coupon, der in lokalen Läden eingesetzt werden kann“, berichtet Marvin. Die genaue Funktionsweise hat die Schülergruppe in einem Video festgehalten, dass sie bei der Jury eingereicht hat.

„Insgesamt war der Umfang sehr groß, da parallel auch noch der Unterricht lief. Wir haben aber einen Projekttag bekommen, wodurch wir dann einen großen Teil der Aufgaben bearbeiten konnten“, so Jenny. Die Motivation war bei den Schülern sehr hoch. In ihrer Freizeit haben die Schüler dann angefangen das Video zu schneiden. Durch viel zusätzliche „Hausarbeit“ sind das Video und die entsprechende Kampagne fertig geworden. Die intensive Arbeit hat sich gelohnt, denn neben einem Zertifikat hat die Gruppe ein Preisgeld gewonnen. Zudem wird für jeden Schüler ein Baum gepflanzt.

Beitrag von Marc Stuckey

Aktuelle Corona-Regelungen

Die neue Corona-Verordnung des Landes wurde am 23.11.2021 veröffentlicht.
Die Auswirkungen auf den Schulbetrieb weiterführender Schulen werden in den Ministerbriefen vom 23.11.2021 erläutert.
Die jeweils aktuelle Lage in Niedersachsen wird auf der Website des Landes Niedersachsen bekannt gegeben.

Die Regelungen im Überblick:

  • Es gilt weiterhin die Verpflichtung zum Tragen einer medizinischen MNB im Schulgebäude (auch während des Unterrichts).
  • Der Zugang zur Schule für Externe wird weiter eingeschränkt, es gilt die 2-G-Plus-Regel: Geimpft oder genesen und negativer Test (kein Antigen-Selbsttest).
  • Für alle Beschäftigen gilt die 3-G-Regel.
  • Schulfahren sind bis zum Ende des Halbjahres untersagt (ausgenommen: eintägige Fahrten)

Die Schülerbeförderung ist weiterhin sichergestellt: Der Schulträger hat am 24.11. klar gestellt, dass „weiterhin alle SchülerInnen unabhängig von einem Testnachweis im ÖPNV befördert“ werden.

Es gilt weiterhin der Rahmenhygieneplan (Nummer 9) vom 11.11.2021.

Wenn bestimmte Bedingungen erfüllt sind, besteht nach wie vor die Möglichkeiten für die Befreiung vom Präsenzunterricht (Härtefallbefreiung).

 

Briefe des Ministers vom 23.11.2021 an:

 

Stand: 24.11.2021 - 18:15 Uhr

Neues Zeitraster nach den Herbstferien

Auch nach den Herbstferien hält die IGS – nach Beratung mit dem Gesundheitsamt und dem Schulelternrat – an versetzten Anfangszeiten fest. Wir leisten damit einen Beitrag zum Infektionsschutz durch Entlastung des Schülerbeförderung und des Gebäudes.
Allerdings möchten wir nach eineinhalb Jahren Corona-Sonderplan endlich wieder etwas Ganztag zurück in die Schule holen. Vor allem die Jahrgängen 5-7 sollen wieder – oder erstmals – Schulleben erfahren, wie es „früher“ üblich war. Es wird in diesen Jahrgängen wieder Mittagsfreizeiten geben, weshalb deren Schultag früher anfängt und länger dauert als der, der anderen Jahrgänge.

Nach den Herbstferien gilt folgendes Zeitraster:

Schulanmeldungen zum Schuljahr 2022/23

Auf welche Schule soll mein Kind nach Jahrgang 4 wechseln?
Kaum eine Frage bewegt Familien zum Ende der Grundschulzeit mehr.
Die Stadt Wilhelmshaven bietet ein breites Spektrum an Möglichkeiten im öffentlichen und privaten Schulwesen. Für jedes Kinde dürfte die richtige Schule dabei sein.

Eine IGS „tickt“ etwas anders als andere Schulen. Vieles wird erzählt, aber besser ist es, Sie machen sich selbst ein Bild. Nutzen sie die virtuellen und die realen Möglichkeiten, sich aus erster Hand zu informieren und kommen Sie in die Schule, um die Atmosphäre zu spüren, die unser Zusammenleben prägt.

Einen virtuellen Erstkontakt bieten

Einen realen Kontakt bekommen Sie

  • am Infoabend, 16.11.2021
  • Grundschulhospitationstage 14.-25.02.2022
  • Tag der offenen Tür, 26.02.2022
  • Jederzeit: Vereinbaren Sie einen persönlichen Termin!

Anmeldungen: Die Stadt Wilhelmshaven sorgt für eine Abstimmung unter den weiterführenden Schulen. Voraussichtlich werden die Anmeldetage Ende April/Anfang Mai 2022 sein.

Die IGS ist eine aufnahmebeschränkte Schule. Kinder, die im Losverfahren keinen Schulplatz an der IGS bekommen haben, können sich an den anderen (öffentlichen) Schulen in WHV nachmelden und erhalten dort einen Schulplatz.

Hurra – der erste Hühnernachwuchs der IGS ist da!

Am 12. September schlüpfte das erste selbst gezüchtete Schulhuhn – zwei Tage später folgte das Zweite.
Das ewige Brüten unserer schwarzen Henne Uschi hat sich endlich gelohnt und zwei putzmuntere flauschige Küken sind geschlüpft.
Für uns war das Schlüpfen der Küken eine echte Überraschung und wir freuen uns riesig, dass unsere Hühnerschar nun durch zwei putzige Küken bereichert wird. Schon jetzt steht fest: Die Schul-Hühner AGs werden in diesem Schuljahr noch aufregender!
Die Namensfindung läuft schon jetzt auf Hochtouren, denn natürlich müssen für die beiden Küken passende Namen gefunden werden.

 

In Wilhelmshaven einen Hauch Berlin entdecken?

Wer hätte gedacht, dass sich in Wilhelmshaven ein Hauch Berlin entdecken lässt? Die vierzehn Schülerinnen und Schüler des Geschichtsleistungskurses an der IGS Wilhelmshaven entdeckten zusammen mit dem Gästeführer Holger Goritzka die historischen Ecken ihrer Heimatstadt. Am Freitag, den 03.09.2021 ging es aus dem Klassenzimmer bei Sonnenschein und fast noch sommerlichen Temperaturen auf einen Rundgang durch das „alte“ Wilhelmshaven. Dabei hörten die Schülerinnen und Schüler neben viel Wissenswertem auch die ein oder andere Anekdote über die Wahrzeichen Wilhelmshavens. Am Adalbertplatz erfuhren sie unter anderem, dass dieser dem Prachtboulevard „Unter den Linden“ nachempfunden wurde.

Am 06.09.2021 drehte es sich dann im Zuge der Projekttage „Ankommen in der Qualifikationsphase“ um das Stadtarchiv. Dort wurden Einblicke in die Archivarbeit ermöglicht. Welche Materialien werden dort verwahrt, wie werden diese aufbewahrt und haltbar gemacht, warum werden Schriften überhaupt aufgehoben und der Bürgerschaft zugänglich gemacht? All dies erfuhren die Schülerinnen und Schüler in einem Rundgang durch das Stadtarchiv, betreut durch die Leiterin Frau Janssen sowie die Mitarbeiterinnen Frau Schulz und Frau Ramelow.

Im Anschluss daran ging es auf Zeitreise. Die Schüler probierten sich an historischen Schreibmaschinen mit Durchschlagpapier und stellten fest, dass dies eine echte „Wissenschaft“ sei. Das Verfassen einer eigenen Geburtsurkunde nach Schreibübungen mit Stahlfeder und Tintenfass erinnerte den ein oder anderen an seine Grundschulzeit mit dem Unterschied, dass dort wohl nicht die Kurrentschrift geübt wurde. Diese mussten sich die Schülerinnen und Schüler mühsam mithilfe von Vorlagen in ersten Schreibübungen aneignen. Das gemeinsame Entziffern eines historischen Aktenvermerks aus dem Jahr 1905 schloss diesen Ausflug in die Vergangenheit.

Dass in Zeiten der Pandemie solche Unterrichtsgänge möglich sind, verdanken wir der engagierten Vorarbeit der Mitarbeiter des Stadtarchivs und der Gästeführer der Tourismusinformation. Schülerinnen und Schüler müssen auch in unwirklichen Zeiten die Möglichkeit erhalten, außerhalb des Klassenzimmers zu lernen. Den Mehrwert solcher Exkursionen konnte man deutlich an der Leidenschaft der „Federführung“ der Schülerinnen und Schüler merken.

Artikel von Steffi Hartmann

Projekt – Kunst + AWT + NW

Wir schreiben das Jahr 2100 und der Klimawandel hat auch Wilhelmshaven erreicht. Der Lebensraum in der Stadt wir immer knapper und viele Gebiete sind mit Wasser überflutet.

In den Wahlpflichtkursen (Kunst+AWT+NW) haben sich unsere waschechten Schüler:innen im letzten Schuljahr u.A. mit dem Leben auf dem Wasser beschäftigt. Sie haben in verschiedenen praktischen Arbeiten die technischen und kreativen Grenzen des Lebens auf dem Wasser erprobt und es sind großartige Projekte entstanden.

von Kai Hagedorn und Ben Lanz

Formulare und Mitteilungen

Aktuelle Informationen und Formulare

 

  • Erlass zur Organisation der Schuljahrgänge 1-10 vom 03.03.2021.
  • Informationen der Schulpsychologie für Eltern und SchülerInnen.

Musik an der IGS

Endlich ist er online – der Song von Fynnja, der beim Besuch des Ministerpräsidenten Premiere hatte: Sharoline.

Das Musikvideo ist bei YouTube und bei Spotfiy verfügbar.
Viel Freude damit und herzlichen Dank allen Mitwirkenden!

Nicht vergessen: Daumen hoch, abonnieren und teilen!