Neue Selbsttests irritieren

Großpackung SelbsttestsNachdem die ersten Selbsttests, in einer Pappschachtel verpackt, einzeln ausgegeben werden konnten, müssen die neu gelieferten Selbsttests aus Großpackungen zusammengestellt werden. Dies machen viele fleißige Erwachsene der Schule, so dass jede/r einen verschlossenen Gefrierbeutel mit allen notwendigen Einzelteilen des Testkits erhält.

 

 

Eine Videoanleitung und Interpretationshilfen vom Hersteller gibt es hier (bitte beachten: wir haben schon alles richtig gepackt), eine schriftliche Anleitung (wie im Video erwähnt) haben wir leider nicht erhalten und können sie daher auch nicht zur Verfügung stellen. Alternativ gibt es hier eine bebilderte Durchführungsanleitung, die aus den Veröffentlichungen des Herstellers zusammengestellt wurde.

Diese Selbsttests in Großpackungen sind in Niedersachsen nur an Gesamtschulen und Berufsbildende Schulen ausgeliefert worden. Offenbar traut man im Kultusministerium nur diesen Schulen zu, den enormen Aufwand zu leisten – oder sollte es andere Gründe haben, exklusiv diese Schulen mit „Bastelsets“ zu beliefern? Wer es genau wissen will, kann es mit einer Anfrage direkt beim Kultusminister Herrn Tonne versuchen. Das Kontaktformular findet sich auf der Homepage des Kultusministeriums.

Der Schulleiter der IGS Hameln, Raschid Ranné, berichtet in einem Videointerview der DEWEZET von den verschiedenen Tests und der offensichtlichen Ungleichbehandlung.