Neuregelungen ab 02.11.2020

Schulbild zu Neuregelungen

Schaubild zu den Neuregelungen ab dem 02.11.2020, veröffentlicht vom Niedersächsischen Kultusministerium (und leider nicht in einer besseren Qualität verfügbar).

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Was gilt zukünftig?

Zeitweiliges verpflichtendes Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung (MNB) bei folgenden Bedingungen:

  • Der Wert der 7-Tage-Inzidenz in WHV beträgt 50 oder mehr ⇒ Tragen einer MNB auch im Unterricht für die Dauer der Überschreitung.

Oder:

  • Vom Gesundheitsamt wurde eine die Schule betreffende Infektionsschutzmaßnahme angeordnet (z.B. eine Quarantänemaßnahme, die eine gesamte Lerngruppe oder Kohorte betrifft) ⇒ Tragen einer MNB auch im Unterricht für die Dauer von 14 Tagen.

Wechsel in Teilbeschulung (Szenario B)

  • Der Wert der 7-Tage-Inzidenz in WHV beträgt 100 oder mehr.

Und:

  • Vom Gesundheitsamt wurde eine die Schule betreffende Infektionsschutzmaßnahme angeordnet (z.B. eine Quarantänemaßnahme, die eine gesamte Lerngruppe oder Kohorte betrifft).

Nach dem Ablauf von 14 Tagen geht die Schule wieder in Szenario A zurück, sofern in der Zwischenzeit keine neue Infektionsschutzmaßnahme angeordnet worden ist.

Weiterführende Informationen:

Weitere Informationen, u.a. zur Befreiung von der Pflicht eine MNB zu tragen oder für gesundheitlich gefährdete Personen finden sich auf der Seite des Kultusministeriums. Dort stehen auch alle bisherigen Ministerbriefe zum Download zur Verfügung sowie weitere Materialen und Hinweise.

Verbindlich für die Maßnahmen der Schule sind die Inzidenzwerte, die vom Land Niedersachsen veröffentlicht und täglich um 09:00 Uhr aktualisierte werden.

Hotspot or not?, privater Anbieter mit Informationen rund um Corona und zur Abfrage des Inzidenzwertes.

Was bedeutet „eingeschränkter Regelbetrieb“?

Der Unterricht an der IGS Wilhelmshaven findet vollumfänglich im „eingeschränkten Regelbetrieb“ statt. D.h. der Unterricht ist Präsenzunterricht in voller Gruppenstärke. Um eine Weiterverbreitung des Virus zu vermeiden, gilt es vor allem, das Abstandsgebot und die Hygieneregeln einzuhalten. Außerdem ist immer dann ein MNS (Mund-Nasen-Schutz) zu tragen, wenn man sich außerhalb des Klassenraums oder des festgelegten Pausenbereichs bewegt. Innerhalb der sog. Kohorte (= Jahrgang) kann im Klassenraum und immer dann, wenn keine Begegnung mit Mitgliedern fremder Kohorten möglich ist, auf den MNS verzichtet werden. Im Unterricht wird ebenfalls kein MNS getragen. Auch an den Bushaltestellen gilt die Pflicht, den MNS zu tragen!
Allen Jahrgängen sind auf dem Schulgelände feste Bereiche zugeordnet. Diese werden gemeinsam aufgesucht und gemeinsam wieder verlassen. Ausnahmen werden mit der Aufsicht besprochen. Für die Jahrgänge 5-8 werden Spielgeräte in diesen Bereichen ausgegeben.
Um das Schulgebäude herum gibt es eine „Fußgängereinbahnstraße“, die nur mit MNB zu begehen ist, da hier Begegnungen mit Angehörigen anderer Jahrgängen nicht zu vermeiden sind.
Um Gedränge in den Aufgängen zu vermeiden und den Schulbusverkehr zu entlasten, sind die Anfangszeiten versetzt: Ungerade Jahrgängen fangen um 07:45 Uhr an, gerade Jahrgänge und die Oberstufe um 08:00 Uhr. Der Übersichtsplan informiert über die Anfangs- und Endzeiten.
Lesezeit und Mittagsfreizeit müssen leider entfallen, das Mittagessen findet jedoch regulär statt. Schülerinnen und Schüler der Jahrgängen 8-13 müssen sich jedoch abweichend vom normalen Vorgehen anmelden. Dies geschieht über die Stammgruppenleitungen/TutorInnen.

Was tun bei Erkrankung? Eine Teilnahme am Unterricht ist bei kleineren Krankheitssymptomen durchaus vorgesehen, nicht jedoch bei Fieber oder Symptomen, die für eine Covid-19-Infektion typisch sind. Im Bedarfsfall bitte die Checkliste nutzen und Kontakt mit den Stammgruppenleitungen aufnehmen. Nach (jeder) Fiebererkrankung ist die Symptomfreiheit (d.h. 48 Stunden ohne Fieber) bei Rückkehr in die Schule mit dem  Formular: Versicherung der Symptomfreiheit bei Rückkehr in die Schule zu versichern.

Was tun, wenn Personen zum gemeinsamen Haushalt gehören, die zu einer der bekannten Risikogruppen gehören? Hier sind Regelungen vorgesehen, über die wir gerne in einem persönlichen Gespräch informieren. Bitte nehmen Sie Kontakt zu „ihrer“ Stammgruppenleitung auf, wenn Sie zu diesem Personenkreis gehören.

Die aktuellen Regeln werden in den Stammgruppen und Tutorengruppen regelmäßig besprochen und ständig an die sich verändernden Erfordernisse angepasst.

Gemeinsam bewältigen wir diese Herausforderung mit Gelassenheit und Rücksichtnahme!